Glas – praktisch und schön

Glas diente früher ausschließlich als ein durchsichtiges Verbindungselement zwischen dem Wohn- und Arbeitsbereich sowie der Umwelt. Das gilt auch heute noch. Jedoch ist dieser Werkstoff heute auch aus vielen anderen Bereichen nicht mehr wegzudenken. Es schützt vor:

  • Wind
  • Regen
  • Kälte

Dazu kommt, dass es in den Räumen natürliches Tageslicht verschafft und das in der passenden Dosis und es hilft dabei, die Wohnung bzw. das Haus täglich zu lüften. Doch Glas kann noch weitaus mehr: Zum einen als Sicherheitsglas gegen Verletzungsgefahr im Haushalt oder als Sicherheitsglas gegen Einbruch. Selbst als Wärmedämmglas zur Einsparung von Energiekosten ist es nützlich und auch in der Umweltschonung, als Sonnenschutzglas, damit die Hitze erst gar nicht erst ins Haus gelangt. In den Großstädten, Ballungszentren und an Hauptverkehrsstraßen als Schalldämmglas oder als praktisches selbstreinigendes Glas wird es heute eingesetzt. Glas kommt heute dabei hauptsächlich bei Fenstern, Türen und Fassadenelementen zum Einsatz.

Glas am Haus

  • Glas im Wintergarten

Der Wintergarten war früher eher nur etwas für die Anhänger der Temperaturextremen. Das hatte zwei Gründe: Im Sommer wurden sie zu heiß und im Winter zu kalt. Durch die Funktionsgläser sind die Wintergärten, als gläserner Anbau ganzjährig zu einem angenehmen Wohnraum geworden. In der kalten Jahreszeit sorgt das Glas für hohe Energiegewinne und an den kalten Tagen wird die kostenlose Sonnenwärme im Raum gehalten. Der Wintergarten wird durch die Kombination von effektiven Sonnenschutz und modernen Belüftungseinrichtungen für den Sommer zu einer Wohlfühloase für die ganze Familie und das das komplette Jahr über.

  • Glas an Fassaden

Glas füllte früher in Form von Fenstern und Fenstertüren überwiegend die „Löcher“ in der Fassade eines Gebäudes aus. Doch dieser natürliche Baustoff wird immer stärker auch für konstruktive Aufgaben eingesetzt. Dazu zählen bspw. die häufig eingesetzten Pfosten-Riegel-Konstruktionen sowie attraktive Vorhangfassaden sowie das sogenannte „Structural Glazing“. Bei diesen Konstruktionen werden die Scheiben aus Sicherheitsglas geklebt, Über einzelne Verbindungspunkte fixiert oder über Klemmprofile zwischen den einzelnen Scheiben gehalten. Durch diese Konstruktionsweisen entsteht der Eindruck, einer ununterbrochenen Glashaut – das sieht sehr edel aus und bietet eine hohe Stabilität.

Glas im Haus

  • Duschabtrennungen

Es ist nicht zu verleugnen, dass Duschabtrennungen aus Glas einen Hauch von Exklusivität versprühen. Die Duschen weisen auf Grund ihrer Transparenz den Effekt auf, dass das Bad größer erscheint. Glas-Duschabtrennungen ermöglichen es, die Idee des modernen, leichten Wohnens umzusetzen. Die Glasduschen werden in verschiedenen Variationen angeboten: Rahmenlose und teilgerahmte Glasduschen sowie barrierefreie Glasduschen.

Duschabtrennungen bestehen aus Sicherheitsgründen stets aus dem sogenannten Einscheibensicherheitsglas (ESG). Dieses Glas weist eine wesentlich höhere Widerstandsfähigkeit auf und zerfällt, wenn es zerbrechen sollten, in kleine Krümel, wodurch die Verletzungsgefahr erheblich gemindert wird.

  • Trennwände aus Glas

Die gläsernen Trennwände erfreuen sich nicht nur in den Großraumbüros und Besprechungszimmern einer immer größeren Beliebtheit, sondern auch im privaten Bereich. Der Grund dafür ist simpel: Die gläsernen Trennwände sorgen für fließende Übergänge und das Tageslicht wird optimal genutzt. Dadurch können zwar abgetrennte, lärmgeschützte Bereiche entstehen, die allerdings eine Offenheit aufweisen, die „normale“ Wände nicht bewerkstelligen können. Eine Glaswand kann transparent sein, transluzent oder blickdicht, mit fotorealistischen Bildern bedruckt werden oder flächig sein. Zudem können die Glaswände auch farblich ausgeführt werden.

  • Glastreppen

In vielen Häusern ist der Treppenbereich sehr dunkel. Zum einen liegt das an dem fehlenden oder zumindest nicht ausreichenden Lichteinfall aber auch daran, dass Treppen im Normalfall aus Materialien wie Holz oder Stein bestehen, die nicht transparent sind. Durch eine Glastreppe kommen mehr Licht und auch eine gewisse Leichtigkeit in den Treppenbereich. Des Weiteren gibt es durch eine Glastreppe auch keinerlei knarrenden Tritte mehr.

Doch da Treppen einer sehr großen Belastung ausgesetzt sind müssen sie eine ausreichende Tragfähigkeit aufweisen und zudem Sicherheit gewährleisten. Daher gibt es für Glasstufen die Vorschrift, dass sie aus mindestens drei Einzelscheiben (Verbundsicherheitsglas) bestehen müssen.

  • Möbel aus Glas

In allen Räumen von Haus, Wohnung oder Büro machen Glasmöbel eine sehr gute Figur. Es entsteht durch die Transparenz eine besondere optische Wirkung und dennoch erscheinen leicht und grazil, trotz des Eigengewichtes. Selbst in Kombination mit anderen Materialien wie Metall oder Holz lässt sich Glas als zeitloses Material in jeden Stil integrieren. Ganz egal ob klassisch edel, als Tisch, Regal, Vitrine oder als großer Schrank – Glasmöbel sind in vielen Farben und Bedruckungen realisierbar.

  • Wandverkleidungen

Glas ist nicht nur im Bad ein gern genutztes Material, sondern auch in der Küche. Als Wandverkleidung stört kein kleinteiliges Fugenraster den edlen Eindruck. Heute sind gläserne Arbeitsplatten, Spritzschutz in farbiger, bedruckter oder satinierter Ausführung ebenso möglich, wie als Blende. Hier sind den Gestaltungsmöglichkeiten kaum Grenzen gesetzt.

  • Spiegel

Auch wenn der morgendliche Blick nach einer Party doch so manchen abschreckt, so gehört dennoch ein Spiegel in jedes Haus und in jede Wohnung. Dieses Glas ist im wahrsten Sinne des Wortes „glasklar“ und beweist einmal mehr, wie viele unterschiedliche Funktionen es in der Wohn- und Arbeitswelt übernehmen kann. Zudem verleihen Spiegel selbst dem kleinsten Raum Größe und Offenheit.

  • Glas für Brüstungen und Geländer

Sobald eine Treppe im Mittelpunkt der Architektur steht, dann spielen die Brüstungen und Geländer eine tragende Rolle. Werden diese aus Glas gefertigt, dann wird Transparenz und Sicherheit geschaffen. Brüstungen und Geländer aus Glas schaffen zudem ein lichtdurchflutetes Ambiente, welches einen zeitlosen und modernen Eindruck hinterlässt. Treppengeländer aus Glas, Glasbrüstungen oder eine transparente Galerie – all es fügt sich hervorragend in jedes Raumkonzept ein. Der Fantasie sind dabei kaum Grenzen gesetzt: Farbig, bedruckt, gerade oder geschwungen, durchsichtig, opak oder in Kombination mit anderen Materialien – es ist fast alles möglich. Auch hier sorgt das Verbundsicherheitsglas für die nötige Sicherheit.

Es gibt noch vielerlei Möglichkeiten Glas einzusetzen, und zwar rund ums Haus. Als:

  • Balkongeländer oder Brüstung
  • Wind- und Sichtschutz auf der Terrasse
  • Hauseingang und Vordach
  • Gartenzaum, begehbarer Steg
  • Fotovoltaik etc.

Auch als Carport und als Überdachung kommt Glas heute zum Einsatz. Bei den Carports und Überdachungen wirkt Glas leicht, elegant und frei schwebend. Durch eine hochreißfeste Folie zwischen den einzelnen Glasscheiben werden die Glasstücke hier bei einem eventuellen Bruch „auf dem Dach“ gehalten. Ganz egal ob Holz- oder Metallkonstruktion, mit klaren oder farbigen Glas, im zeitlos modernen Stil oder im ortstypischen – ein Glasdach schützt vor den Wettereinflüssen doch der Blick zum Himmel bleibt frei.